Lebenshilfe-Vereine werben um Mitglieder

Die Lebenshilfe-Vereine Helmstedt und Wolfenbüttel fahren derzeit eine Mitglieder-Offensive. Die beiden Vereine sind zusammen Träger der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel gGmbH. Die Vereine wiederum leben von ihren Mitgliedern.
Sie „unterstützen unter anderem Reisen und Freizeitangebote von Menschen mit Behinderung und helfen Familien in besonderen Notlagen. Sie richten Feste und Ausflüge aus und fördern inklusives Miteinander“, schreiben die Vereins-Vorsitzenden in einem Brief an die Beschäftigten, Bewohner, Eltern und Angehörige.

Jedes Mitglied zählt. Wer Interesse hat – hier geht es zur Beitrittserklärung.

Neues Team beim „Blauen Stein“

Ein Wechsel hat in der Redaktion der Werkstatt-Zeitung der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel, „Blauer Stein“, stattgefunden. Bisheriger Redaktionsleiter war Klaus Bätcke, der mit seinem Vorsitz im Wolfenbütteler Lebenshilfe-Verein auch die Verantwortung für die Zeitung abgab. Seit der Nr. 34 ist Axel Koßmann für die Zusammenführung der Themen zuständig. Zum Redaktionsteam gehören zudem: Tobias Breuer, Sven Dobratz, Heiko Haake, Carsten Niehoff, Hans-Joachim Passeier und Lena Marie Weilandt.

Harald Bollmeier – seit 40 Jahren bei der Lebenshilfe

Am 1. Januar 1978 hat Harald Bollmeier bei der Lebenshilfe für geistig und körperlich Behinderte Kreisvereinigung Wolfenbüttel seine Arbeit im Gruppendienst aufgenommen. Die Liebe zur Arbeit mit behinderten Menschen entdeckte Harald Bollmeier bei der Lebenshilfe in Braunschweig, wo er mit 17 Jahren als Erziehungshelfer begann. Nach dieser fast zweijährigen Tätigkeit entschloss er sich, eine Ausbildung zum Erzieher zu absolvieren, die er 1977 erfolgreich beendete.
„Harald Bollmeier – seit 40 Jahren bei der Lebenshilfe“ weiterlesen

Spatzen holen dritten Platz beim Namenswettbewerb

Die Spatzen-Gruppe des Heilpädagogischen Kindergartens der Lebenshilfe freut sich über eine Finanzspritze. 250 Euro haben die Kinder sich als Preisgeld bei einem Wettbewerb der Helmstedter Helios-Klinik verdient.

Seit einigen Wochen steht im Eingang des Krankenhauses ein Storch aus Pappmaché. Diese rund zwei Meter große Figur zeigt jedem Besucher die Namen der am Vortag geborenen Babys an. „Uns fehlte ein Name für den Storch“, berichtet Isabell Adam, Pressesprecherin der Klinik, die alle Helmstedter Kindergärten um Namensvorschläge gebeten hat. „Spatzen holen dritten Platz beim Namenswettbewerb“ weiterlesen

Landkreis beschert Kinder aus den Lebenshilfe-Kindergärten

Rechtzeitig vor dem Fest bescherte die Landkreis-Verwaltung die Kinder der Helmstedter Lebenshilfe-Kindergärten mit Geschenken. Im geschmückten Saal der ehemaligen Schule am Batteriewall erzählte Landrat Gerhard Radeck bei seiner Begrüßung eine heitere Version der Weihnachtsgeschichte. Dabei lobte er auch die „Wichtel“: Andrea Gröpke, Kathrin Hoppe, Lea-Sophie Ohk und Marion Müller, die alle Besorgungen und Organisationen vorbildlich vorbereitet hatten. „Landkreis beschert Kinder aus den Lebenshilfe-Kindergärten“ weiterlesen

Klosterblick eröffnet

Die Lebenshilfe Helmstedt hat ihr neues Wohnheim „Klosterblick“ am Wallgarten feierlich eröffnet. „Wir freuen uns, dass sie unseren Arbeitstitel „Klosterblick“ für die Wohnanlage übernommen haben“, sagte Sandi Morese vom ausführenden Architektenteam aus Braunschweig zu den Bauherren. Sie übergab nicht wie üblich den Schlüssel, sondern ein Schild mit dem Logo der Lebenshilfe.
„Klosterblick eröffnet“ weiterlesen

Erika Fabiunke spielt ehrenamtlich mit Kindern

Wenn Erika Fabiunke den sprachheilpädagogischen Kindergarten „Regenbogen“ der Lebenshilfe Helmstedt besucht, freuen sich einige Kinder ganz besonders. Für Jeremy, Julie und Jana etwa steht dann „Spielen und Vorlesen mit Erika“ auf dem Programm. Die 65-jährige Helmstedterin nimmt sich dafür einmal pro Woche einen ganzen Vormittag Zeit – und das ehrenamtlich.

„Die Kinder geben mir viel. Es macht großen Spaß“, sagt Fabiunke zu ihrer Motivation. Seit sieben Jahren engagiert sie sich ehrenamtlich in dem Kindergarten. „Als ich in den Vorruhestand gegangen bin, dachte ich mir, dass ich etwas von meiner Zeit geben möchte“, erzählt sie. Fabiunke habe daraufhin beim Kindergarten angefragt, ob sie regelmäßig mit einigen Kinder spielen könnte. Zuvor war die gelernte Krankenschwester viele Jahre beim Gesundheitsamt in der sozial-medizinischen Beratung tätig. Dort hatte sie bereits häufigen Kontakt zur Lebenshilfe.
„Erika Fabiunke spielt ehrenamtlich mit Kindern“ weiterlesen

Lebenshilfe-Weihnachtsfeier: Gemeinsame Zeit mit den Liebsten

Einen Blick in die Vergangenheit ermöglichte die Weihnachtsfeier des Lebenshilfe-Vereins Wolfenbüttel. In den Räumen der Verwaltung am Blauen Stein (Mascheroder Straße) waren unter anderen eine Leinwand mit Projektor aufgebaut, und es gab zwei Filme zu sehen. „Wir sind durch Zufall auf ganz frühe Aufnahmen aus 1977 gestoßen“, berichtete Axel Koßmann, PR-Beauftragter der Lebenshilfe. „Man sieht dort teils Kinder, die heute noch in unserer Werkstatt oder im Wohnheim anzutreffen sind.“ Ein zweiter Streifen führte ins Jahr 1991 und dokumentierte den Besuch des damaligen Landessozialministers Walter Hiller. „Lebenshilfe-Weihnachtsfeier: Gemeinsame Zeit mit den Liebsten“ weiterlesen