Inklusive Theatergruppe begeistert Braunschweig

Beim Theaterfestival Wechselblick des Lot-Theaters in Braunschweig hat sich die inklusive Theatergruppe Lebensträumer zum ersten mal einem Publikum außerhalb Wolfenbüttels präsentiert. „Wir sind unglaublich froh über diese Möglichkeit, welche für alle Beteiligten eine sehr aufregende, neue Erfahrung war“, erklärt Anja Schildener, Wohnheimleiterin der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel und Initiatorin der Theatergruppe.

Präsentiert wurde das Stück „Bewegte Bilder“, welches seine Premiere auf dem Sommerfest der Lebenshilfe feierte und nach einem Besuch des Anton-Ulrich Museums entstand. „Von der Begeisterung des Publikums waren wir selbst überrascht. Wir haben sogar Anfragen nach weiteren Aufführungen in Braunschweig erhalten!“, schwärmt Schildener.
Organisator des Festivals ist Martin von Hoyningen Huene, Leiter des freien Lot-Theaters, der gemeinsam mit der Theaterpädagogin Anna Fagan die Lebensträumer anleitet und bei ihren Proben unterstützt. Mehrere inklusive Theatergruppen präsentierten an wechselnden Tagen ihre Stücke während des zweiwöchigen Festivals und tauschten Erfahrungen aus. Unter anderem zeigte das Theater Endlich der Stiftung Neuerkerode zu ihrem 20-jährigen Bestehen das Stück „Wo die wilden Endlichs wohnen“ und die Bremer Gruppe „Blaumeiers“ präsentierte eine Interpretation von William Shakespeares „Der Strum“.
„Aus den Begegnungen und frisch geknüpften Kontakten können wir eine Menge für uns und die zukünftige Entwicklung der Gruppe mitnehmen, denn auch im nächsten Jahr wollen wir wieder ein Eigenentwicklung auf die Bühnen von Wolfenbüttel und Braunschweig bringen“, sagt Schildener. Klar ist: Ein klassisches Bühnenstück wird es nicht. Die Arbeiten daran sollen nach einer Probenpause im Oktober beginnen, erste Aufführungen sind für die Osterzeit geplant.
Die Theatergruppe entstand 2014 unter der Leitung von Anja Schildener nach einer Spende von Hajo Palm. Unter anderem wurden bisher Stücke wie „Hilfe, die Herdmanns kommen“, „Ich bin anders“ und Fabeln von Lessing aufgeführt. Seit diesem Jahr werden die Lebensträumer durch die Aktion Mensch und das Theaterpädagogische Zentrum Braunschweig unterstützt.

Related Post